Creative World 2017 – eine persönliche Trendschau – Teil 1

Mein erster Eindruck von dem Angebot auf der diesjährigen Creativ World war: Farben.

Farben in allen Varianten, als Marker, als Spray, als Stempel, als Tuben und Fläschchen. Kunterbunt oder sehr speziell. Mein diesbezüglicher Lieblingsstand ist der von Pentacolor.
Die wunderschönen Oberflächentechniken beeindrucken mich in jedem Jahr wieder.

creative_world_2017_6

Diese fantastischen Farben, mit denen gerade Antik- oder Steampunk-Effekte mit reichlich Glamour gestaltet werden können, begeistern mich immer wieder. Leider habe ich nur zwei Fotos im Gepäck, das untere aber von einem Material, das ich auf jeden Fall ausprobieren werde:

Ivory Resin. Ein Gießharz in der typischen Elfenbeinfarbe.

creative_world_2017_7

Wie jedes Harz wird auch dieses kurz vor dem Verbrauch gemischt. Es trocknet ca. 30- 40 Minuten bei Raumtemperatur und kann dann entformt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist es noch biegsam und kann z. B. an runde Formen angepasst oder geschnitten werden. HIer habe ich mein Medaillon mit StaOn Stempelfarbe bestempelt. Stempel und Metallanhänger gibt es bei Pentacolor ebenfalls.

Diesmal konnte ich mir die Zeit nehmen und die Trendschau in Augenschein nehmen.
Drei Themen wurden evaluiert:
Imperfect: Spontan, improvisiert, expressiv – das Unfertige und Zufällige ist das Leitmotiv. Materialien wie Jeans. Peddigrohr oder Keramik treffen auf Folkloremuster.

Thoughtfull: Klare, minimale Designierung, wie feine Linien und Streifen, stehen für stehen für ein klares, zurückhaltendes Erscheinungsbild in unauffälligen, neutralen Tönen.

Das Thema hat mich scheinbar so beeindruckt, kaum war ich zu Hause, schon habe ich es versucht mit Filz umzusetzen:

filzlaeufer_imperfect

Das letzte Trendthema heißt Whimsy: Intensive Farben und viele Musterungen werden gemixt, gepatcht, überlagert und wild kombiniert. Humorvoll, skurril und verspielt. (Das Foto ist nix geworden 😦 )

Spannend ist, dass ganz vielen „alte“ Techniken wie Brandmalerei, Flechten, Weben, Sticken, Stricken wieder trendy werden. Auch Keramik…

… da ich im Herbst wieder mit dem Töpfern begonnen habe – komisch nicht wahr – habe ich mir gleich den Botz-Stand mit den Glasuren angeguckt. Was soll ich sagen – ich entdeckte alte bekannte Glasuren wie Aventurin und wunderbar neue Glasuren, die ich unbedingt meinen Mittöpfermädels zeigen muss.

Ich habe dummerweise den Workshop verpasst in dem mit halbtransparenten Glasuren gearbeite wurde, bekam aber als Trostpflaster das Video von Bine Brändle, Lust auf Keramik. Das ist Kundenservice für den ich mich noch mal ganz dolle bedanken möchte 🙂

botz_glasuren

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s