Upcycling: Blumenstecker aus alten Pinseln

Hallihallo, da bin ich wieder. Ich hatte euch in meinem letzten Beitrag ja versprochen, euch zu zeigen, was ich mit meinen alten, schon hartgewordenen Pinsel gemacht habe…

Kreative Menschen schmeißen eigentlich nix weg 🙂

… ein etwas schräges Upcycling-Projekt:

Wie in fast allen meinen Beiträgen nenne ich die Produktnamen und verlinke die wichtigsten Materialien in befreundete Online-Shops. Also ist das hier wohl Werbung. Unaufgefordert und unbezahlt.

PappArt Paper Clay Reste witzig verarbeitet

Nachdem ich so viele Ideen mit PappArt Paper Clay realisiert habe, hatte ich am Ende nur noch einen ganz winzigen Rest. Viel zu schade, um ihn wegzuwerfen. Also echt, welcher kreative Mensch wirft überhaupt etwas weg?

Genau wie die alten Pinsel. Und da ich Blumenstecker liebe und mir die Gesichter auf den Kühlschrankmagneten so viel Spaß gemacht haben, zu gestalten, war eigentlich alles klar.

Ich hatte einfach mal Lust auf schräge Gestalten

Aber zu Beginn die Materialliste:

Bevor ihr mit dem Modellieren der Gesichter beginnt, solltet ihr die Pinsel mit der IZINK Pigmenttinte bemalen. Selbstverständlich könnt ihr die Pinsel auch so lassen, wie sie gerade getrocknet sind. Mir waren meine jedoch zu rostig – ich brauchte es bunter.

Sind die Pinsel getrocknet, nehmt ihr einfach einen guten Klecks PappArt Paper Clay auf die Metallfassung der Pinsel – die Haare lasst weitestgehend frei. PappArt Paper Clay hält ganz wunderbar auf der Fläche und ihr müsst nur die Übergänge mit den Fingern und einem feuchten Pinsel verstreichen.

Jetzt wird Modelliert:

Drückt mit einem Modellierholz oder mit euren Fingerkuppen die Vertiefungen für die Augen in die Masse. Modelliert dann die Nase. Bleibt für Nase zu wenig PappArt Paper Clay Masse übrig, setzt einfach noch etwas PappArt Paper Clay auf.

Was ihr dabei zu beachten habt, lest ihr in diesem Beitrag

Gestaltet das Gesicht, ganz so, wie ihr möchtet. Es gibt keine Grenzen und es muss ganz bestimmt nicht die Realität abbilden. Lasst euch einfach von eurern Ideen führen.

Wer möchte, modelliert noch ein Namensschild. Diese Stecker sehen im Anzuchtbeet für Kräuter dann ganz besonders gut aus :-).

Nach dem Modellieren kommt das Trocknen. Lasst euren Werkstücken wirklich gut Zeit zu trocknen. Es ist nicht hilfreich, sie auf der Heizung schneller zu trocknen.

Vor dem Bemalen mit IZINK Pigmenttinte, grundiert ihr das Gesicht mit weißer Acrylfarbe oder Gesso. Feiert anschließend ein Fest der Farben 🙂 und bemalt eure Gesichter genauso frei, wie ihr sie modelliert habt.

Ich habe zum Schluss einige Stellen noch mal weiß übergestrichen – mir gefällt einfach diese „Patina“.

Zu guter Letzt streicht ihr den gesamten Pinsel mit Klarlack.

Jetzt aber ab damit in die Blumentöpfe!

… und trotzdem hatte ich immer noch etwas PappArt Paper Clay übrig.

Was ich mit dem wirklich aller letzten Rest (aus einem Topf) PappArt Paper Clay gemacht habe, zeige ich euch im nächsten Beitrag.

Eine Übersicht über alle PappArt Paper Clay Beiträge findet ihr hier. Ich kann euch jetzt schon versprechen: Es kommen noch mehr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s