Creative World 2020: Farben und Papier

Hey, Ihr seit doch bei mir? Super, nämlich jetzt kommt der Hammerbeitrag und ich empfehle euch einen heißen Tee und einen bequemen Sessel – jetzt kommt mein Beitrag zum Thema Farben, Papier – Neuheiten und meine persönlichen Highlights.

  • Getönte Aquarellpapiere
  • Überhaupt wird der Mal-Untergrund bunt
  • Farben (Aquarell und Tinte) für schwarzes Aquarellpapier
  • Aquarell goes Keilrahmen
  • Niedrigschwellige Einstiegsmöglichkeiten in die Malerei
  • Flüssige Aquarellfarbe und weitere Messefunde
  • Neue Pouringfarben
  • Heiß: neue Technik mit Encausticfarben
  • Spezialfarben für wahnsinnig tolle Oberflächengestaltungen

Fangen wir mit Papier an…

Vor dem Malen kommt die Papierauswahl. Egal ob ihr mit Aquarell-, Pastell- oder Ölkreiden malen möchtet, ob ihr lieber mit Markern, Finelinern oder Bleistift arbeitet – ohne Papier geht erstmal nix. Daher stelle ich euch an dieser Stelle meine besonderen Fundstücke vor:

Hahnemühle Papier

Im letzten Jahr sorgte Hahnemühle mit seinem farbigen Cappuccino Book, ein Sketchbook mit geschlossener Oberfläche für Tuschestift, Füller, Acrylmarker oder andere wasserbasierte Stifte. Vermutlich hat fast jeder Aquarellmaler weinend daneben gestanden. Wie sonst lässt es sich erklären, dass Hahnemühle in diesem Jahr Toned Watercolor Books in drei Formaten herausgebracht hat.


Jedes Buch hat 30 Seiten mit 200 g/qm Papier in den Formaten A6, A5 und 14 x 14 cm. Die Grundfarben sind hellgrau und beige. Ich habe ein paar Musterbögen und freue mich schon auf einen Probelauf ;-).

Selbstverständlich werde ich auch darüber berichten.

Auch gibt es eine neue Papierlinie „The Collection“. Die Blöcke sind sehr edel mit schwarz und rot, orange bzw. grau aufgemacht. Hinter dieser neuen Produktlinie verbirgt sich

  • Rote Linie – Watercolor:
    Echt-Bütten-Aquarellpapier
    Stärke: 300 & 640 g/qm ( <– ist der Hammer, oder)
    Qualitäten: matt, rau, satiniert
    Ausführung: Blöcke zu je 10 Blätter
  • Orange Linie – Ingres Pastel:
    Echt-Bütten-Pastel
    Stärke: 100 g/qm
    Ausführung: Blöcke und Einzelblätter in insgesamt 9 Farbnuancen
    Stärke: 150 g/qm
    Ausführung: Bögen in der Farbe weiß
  • Graue Linie – Sketch:
    Stärke: 140 g/qm
    Ausführung Blöcke zu je 30 Blättern

Auch von diesen Papieren habe ich einige Probeblätter da. Ich lasse euch gerne an meinen Erfahrungen teilhaben.


Talens

Auch Talens, das zu Royal Talens gehört, hat in diesem Jahr farbige Papiere ins Programm genommen: Talens Toned Colour Mix paper

Es gibt Blöcke mit verschiedenen Farbtönen gemischt. So wie es aussieht n A4 und A3, 180 g/qm. Allerdings ist das Produkt so frisch, ich finde es so noch nicht mal auf der Royal-Webseite.

Diese Blöcke sind keine Aquarellblöcke. Wohl aber sind sie für viele andere Maltechniken und Sketching geeignet. Ich habe auch davon einige Bögen und werde sie entsprechend mal ausprobieren.

Aquarellfarben und Tinten für schwarze Untergründe

Wieder hatte Royal Talens mit den Van Gogh Metallic und Interferenz Aquarellfarben auf der letzten Messe das Trendnäschen ganz vorn. In diesem Jahr haben sie die Palette noch mal um irisierende Farben erweitert.

Diese Metall-Aquarell-Farben sind natürlich bestens für schwarzes Aquarellpapier geeignet. Mittlerweile hat fast jeder Aquarell-Farbenhersteller Metallicfarben im Angebot und diese auch entsprechend auf der Messe vorgestellt.


Deckende Aquarellfarbe Gansai Tambi von Kuretake

Wer jedoch nicht nur mit Metallic-Farben aquarellieren möchte, der sollte sich die Aquarellfarben von Kuretake genauer ansehen. Die hohe Pigmentierung erlaubt eine deckende bunte Farbschicht auf schwarzem Papier.


Tinten von Herbin

Ich persönlich bin ja der Meinung, dass jeder der gerne mit Aquarellfarben malt, mal unbedingt Tinten ausprobieren sollte. Die Brillianz der Farbe fasziniert mich immer wieder.

Nachstehend eine kleine Sequenz von der Messe – beim Malen zuschauen entspannt mich immer richtig 🙂

Aquarell goes Leinwand

Ich weiß nicht, wie es euch so geht, aber manchmal möchte ich meine Aquarellbilder einfach so an die Wand hängen, ohne die lästige Suche nach dem passenden Bilderrahmen.

Schon im 2018 hat der Berliner Keilrahmenhersteller MH&P den dritten Preis beim Creative Impulse Award für das Kreativprodukt des Jahres gewonnen. Diese Serie heißt Aqua und ist für alle Aquarelltechniken super geeignet. So ein Keilrahmen ist gerade auf den Weg zu mir – ich werde ihn ausprobieren können – freue mich schon riesig.

Was aber schon bei mir ist, das ist die neueste Generation Keilrahmen von MH&P: For Markers und Color Sketch

Hier wird gezeigt, wie ein Keilrahmen produziert wird.

For Markers

Hier ist der Name Programm, diese tollen Keilrahmen sind ideal für Filzstifte, Fineliner, Farbstifte, Acrylfarben, Sprühtechniken, aber auch für Pouring oder Fluidpainting. Mein Plan ist es, dieses Leinwand mit Alcohol Inks auszuprobieren.

Nass-in-Nass-Technik mit den neuen flüssigen Aquarellfarben Aqua Drop von Schmincke

Color Sketch – niederschwelliger Einstieg in die Aquarellmalerei

Mit der gleichen Oberfläche von For Markers gibt es diese mit tollen Künstler-Sketches von gris bedruckten Leinwände in 30 verschiedenen Motiven und 8 verschiedenen Formaten. Eine super Idee, für alle, die sich noch nicht so recht an die Aquarellmalerei herantrauen. Trotz der vorgegebenen Zeichnung bleibt noch viel Raum für die individuelle Farbgestaltung mit einem sehenswerten Ergebnis.

Must have: Aquarellfarben

Die Auswahl an Aquarellfarben war auf der Creative World vermutlich nie größer als in diesem Jahr. Egal ob für Handlettering, Urban Sketching oder Loose floral painting – ohne Aquarellfarben geht nichts mehr. Dementsprechend groß ist mittlerweile die Auswahl an Aquarellfarben.

Fast jeder namhafte Hersteller von Farben oder auch Bastelmaterialien hat mittlerweile Aquarellfarben im Angebot. Da hat mal als kreativer Mensch die Qual der Wahl. Ich kann euch auch leider kein echtes Feedback zu den Qualitäten geben, denn so ein Minitest auf der Messe ist wenig aussagekräftig. Also liste ich hier nach Herstellern auf, was ich entdeckt habe:

Schmincke: Aqua Drop

Ganz neu sind die flüssigen Aquarellfarben Aqua Drop von Schmincke. Sie können mit der Pipette aufgetragen werden. Die Farbbrillanz ist richtig gut. Laut Hersteller lassen sie sich mit den anderen Aquarellfarben gut kombinieren. Passend dazu gibt es die befüllbaren Aqua Drop Liner


White Nights: Neue Pasteltöne

Die farbenprächtigen, intensiven White Nights Aquarellfarben sind jedes Jahr eine Augenweide. Diesmal gibt es neue, zarte Pastelltöne. White Nights bietet idealerweise kleine Farbkarten mit einem Klecks Farbe an, der immerhin für einen kleinen Probelauf reicht – dazu werde ich später berichten.


Faber-Castell: Aquarellfarben für unterwegs

Schenkt man den Angeboten auf der Creative World Glauben, so müssten ab dem Frühjahr überall Menschen zu sehen sein, die unterwegs Zeichnen, Skizzieren und Aquarellieren. Die neuen Aquarellfarben von Faber-Castell gibt es mit Wassertankpinsel und einem Deckel als Mischpalette (ich nehme immer den Deckel zum Mischen :-)).

Die ohnehin recht große Farbpalette wird mit einigen Metallicfarben und Neonfarben <– echt schrill – ergänzt.

DaVinci Pinsel auch für unterwegs


Kremer Pigmente hat eine große Auswahl an Spezial-Aquarellfarbkästen

Kremer hat nicht nur Pigmente und Zubehör, mit denen man sich selber Farben herstellen kann, sie haben auch gebrauchsfertige Farben. Auf der Messe präsentierten sie eine große Bandbreite an speziell zusammengestellten Aquarellfarben. Es gibt dort Farbenkästen

  • für Landschaftsmalerei
  • für Buchmalerei
  • für die Goldretusche
  • mit Perlglanzpigmenten
  • Erdfarben
  • Grautöne
  • Hauttöne

Und natürlich ganz viele Pigmente – da leuchtet das Künstlerherz:


CCHobby: Der preiswerte Einstieg in die Aquarellmalerei

CChobby ist ein Bastelmaterial-Vollsortimenter (so der Fachjargon), der grundsätzlich wirklich tolles Bastelmaterial hat, was viele andere Anbieter nicht so haben. Ein Rundgang über diesen Stand ist in jedem Jahr ein Muss und immer entdecke ich interessante Neuheiten.

Auch bei CCHobby gibt es flüssige Aquarellfarben.

Neben den Aquarellfarben gibt es auch jede Menge Zubehör und eine witzige Lösung, Aquarellbilder auf Papier zu präsentieren.


DerWent

Von Derwent kannte ich bislang die Farbstifte und die Aquarellfarbstifte, aber sie haben auch eine breite Palette an Aquarellfarben.


Neue Pouringfarben von Kreul und Royal Talens

Habt ihr auch schon mal Pouring ausprobiert? Ich war mir immer mal unsicher, ob ich das richtige Mischungsverhältnis von Farbe und Pouringmedium habe. Scheinbar ging es mir nicht alleine so. Kreul und Royal Talens haben das wohl auch schon mitbekommen und fertig gemischte Pouringfarben auf den Markt gebracht.


Art Select – Encaustic mal anders

Diese Technik habe ich mir ganz genau erklären lassen und ich durfte sie am Stand mal ausprobieren. Das ist ein ganz heißer Anwärter aufs ausprobieren – im wahrsten Sinne des Wortes:

Spezialfarben

Tja, wie soll ich diese Farben anders beschreiben – es sind die Farben, mit denen auf den unterschiedlichsten Untergründen tolle Texturen und Effekte erzielt werden können. Es waren einfach zu viele, um sie hier alle einzeln vorzustellen – also lade ich euch zu einem Bummel durch diese Galerie ein :-).

Na, könnt ihr noch? Ich kann gut verstehen, wenn ihr jetzt ganz viel Lust auf Malen bekommen habt und eine Lesepause braucht ;-).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s